Wassermusik

Esta entrada también está disponible en: Spanisch, Englisch, Italienisch

Heimat ist, wo die Freunde sind. Nach einem Jahr Arbeit fühlen wir uns deshalb ein wenig bolivianisch, Dank all den Menschen, die wir zurückgelassen haben (nicht alle von ihnen kommen in der Doku vor) und die uns ihre Geschichten erzählten.

Auf unsere großartigen Kollegen Celia und Genciano trafen wir, als wir in La Paz über den Bürgersteig liefen. Celia Pérez Martín ist Sozialarbeiterin mit Schwerpunkt „Gender und Entwicklung“, Genciano Pedriel Jare ist Tontechniker und Professor an der Universidad Autónoma del Beni. Beide sind auch noch Musiker. Der Doku „Boliviens täglicher Wasserkrieg“ haben sie ihre Ohren und ihren vorzüglichen Geschmack geliehen. Genciano ist für das audio editing zuständig, beide zusammen haben die Klänge ausgewählt.

Celia und Genciano haben drei Bands aus den Anden gefunden, die bereit waren, den Soundtrack für „Boliviens täglicher Wasserkrieg“ zu liefern: Awatiñas, Andes Manta Music und Toldería.

Die Awatiñas sind eine bolivianische Folkgruppe, die seit 1970 zusammen ist, gegründet von Brüdern aus zwei Familien, Conde und Beltrán. In der Sprache Aymara bedeutet das Wort Awatiña so viel wie: „diejenigen, die sich sorgen.“ Die Awatiñas singen auf Spanisch und Aymara, spielen andinische Instrumente wie Flöte, Sikus, Charango und Quenas. Erklärtes Ziel der Gruppe ist, über die Aufrichtigkeit und kulturelle Erhaltung der indigenen Völker Boliviens zu wachen. Mit mehr als zehn Alben auf dem Buckel und mehreren Tourneen durch Lateinamerika und Europa zählen sie zu den bekanntesten Bands Boliviens.

Die Andes Manta Music kommen aus Peru, die Bandmitglieder stammen aus verschiedenen Regionen in den Anden, leben heute aber in New York. Mit ihrer populären Musik laden sie dazu ein, sich ihre kulturellen Ursprünge mit den reichen und manchmal unheimlichen Klängen des Regenwalds vorzustellen. Ihre Musik ist tief im Erbe der alten Inka und deren Vorfahren verwurzelt, gespielt mit höchster Authentizität durch andinische Instrumente. Die Gruppe hat mehrere Alben veröffentlicht, die Welt bereist und zählt als wahre Ikone andinischer Musik.

Toldería ist eine mittlerweile legendäre lateinamerikanisch-spanische Band. Ihr Entstehen verdankt sie dem valencianischen Musiker Gonzalo Reig, vorher langjähriges Mitglied der Gruppe Los Calchakis, die zu den wichtigsten lateinamerikanischen Gruppen in Europa zählt. Reig nutzte seine Erfahrungen bei Los Calchakis in Paris und zog nach Madrid, wo er Toldería gründete.

Wir sind froh, dass wir Ihnen nun eine halbstündige Reise durch die musikalischen Höhen der Anden präsentieren können. Drücken Sie auf „Play“ und lassen Sie Ihre Gedanken fliegen!

Bolivia's Everyday Water War
Bolivia's Everyday Water War

Letzte Artikel von Bolivia's Everyday Water War (Alle anzeigen)

Tweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Email to someone

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *